Dienstag, 11. Juli 2017, 18:30 Uhr
Veranstaltungszentrum LOKSCHUPPEN
Kanalstraße 17
89522 Heidenheim an der Brenz

Parkmöglichkeiten gibt es vor Ort bzw. auf dem
Festplatz Seewiesen. Am Eingangstor stehen drei
Behindertenparkplätze zur Verfügung.

 

Stefan Siller  

Moderation
Stefan Siller
ehem. Moderator
beim Südwestfunk
Livesendung
"SWR1 Leute"

     
  Programm 18:30 Uhr Eröffnung
Wolfgang Sanwald
Vorsitzender der Architektenkammergruppe Heidenheim
 
  18:45 Uhr

Impulsvorträge
Moderation durch Stefan Siller

Vision Nachhaltigkeit
Julia Buschlinger

Stadt der Zukunft
Tarek Massalme

Bezahlbares Wohnen
Bastian Sevilgen

Digitales Bauen und Entwerfen
Sebastian Schott
 

  19:45 Uhr Diskussionsrunde
Moderation durch Stefan Siller
 
  20:45 Uhr Ausblick
Karl Rechthaler
Beisitzer der Architektenkammergruppe Heidenheim
 

Ausklang bei einem Imbiss

 

 
Zukunft Energie Visionen - young architects



Vision Nachhaltigkeit – Vom Umgang mit Ressourcen
Julia Buschlinger
Mind Architects Collective (MIND AC) Mainz

Architekten und Ingenieure sind seit jeher darauf bedacht Baukonstruktion, Energieverbrauch und Materialeinsatz beim Bauen in ökonomischer Hinsicht zu optimieren. Neue Bausysteme werden entwickelt, die Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit versprechen.
Vor welchen neuen Herausvorderrungen stehen künftig Architektinnen und Architekten beim verantwortungsvollen Gestalten unserer gebauten Umwelt? Ist nachhaltiges Bauen für zukünftige Generationen noch attraktiv? Wie sollte Nachhaltigkeit beim Bauen für die Zukunft heute schon berücksichtigt werden?
 

Stadt der Zukunft - Zukunft Stadt | Zukunft Land | Zukunft Wohnen
Tarek Massalme 
Mars Architekten Berlin

Wachsende Städte, Landflucht, Emissionsreglementierung und ruinöse kommunale Konkurrenz bestimmen vielerorts unser urbanes Zusammenleben. Gleichzeitig zeichnen sich mit visionären Mobilitätsszenarien, flexiblen Arbeitswelten (co-working-spaces) und vollkommen neuen Wohnformen neue Wege in der Stadtplanung ab. Mit urban gardening scheinen sogar neue städtische Ressourcen nutzbar zu werden. Wo liegen die Chancen für die zukünftige urbane Gesellschaft? Welche Weichenstellungen hinsichtlich einer sozial verträglichen Wohnbauentwicklung stehen den Städten, den regional geprägten Mittelzentren oder auch dem ländlichen Raum bevor?
 

Bezahlbares Wohnen - Von dichten Städten und billigen Hütten
Bastian Sevilgen 
dreigegeneinen Berlin

Veränderungen in der Gesellschaft verlangen merkbar nach neuen Wohn- und Lebensformen. Gleichzeitig wird Wohnraum immer teurer. Ständig werden daher neue Bauformen, Ideen und Prozesse beim Planen und Bauen erprobt.
Welche neuen Möglichkeiten ergeben sich für unser Zusammenleben aus diesem Wandlungsprozess für betroffene Nutzer, für Planer und Entscheidungsträger? Müssen wir unsere Städte noch mehr verdichten oder billiger bauen? Welche Rolle spielen neue Bauformen, wie gehen wir mit unserem Bestand um, und wie sieht aus ökonomischer Hinsicht das Bauen von morgen aus?
 

Digitales Bauen und Entwerfen - neue Wege bei der Planung von Gebäuden
Sebastian Schott
Büro Sebastian Schott Architects Stuttgart

Neue Produktionsmethoden, zeitgemäßes Design und der Anspruch Planung und Realisierung anhand von realitätsnahen Modellen frühzeitig und vollständig digital abzubilden erfordern von Architekten und Ingenieuren den Einsatz von immer aufwendigeren digitalen Planungstools. Technische Weiterentwicklung dieser Tools ermöglichen gleichzeitig futuristisch anmutende Gestaltungsmöglichkeiten, die das Bild unserer gebauten Umwelt nachdrücklich prägen.
In welcher Weise wird sich digitales Planen und Bauen auf unsere Baukultur auswirken? Welche Verantwortung trägt dabei der Architekt? Wo liegen hier die Potentiale insbesondere für junge Architekten und Architektinnen?

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Die Teilnahme ist kostenlos
Die Veranstaltung wird mit zwei Unterrichtsstunden als Fortbildung anerkannt